Werbekracher Deutschland GmbH
Unsere Empfehlungen:

Der Werbeblogger privat

Andreas HerrmannWer ist eigentlich dieser Blogger:
Andreas Herrmann, 46 Jahre jung, 191 cm hoch, fast 93 kg leicht und:

Mein Lebensmotto:
“Ich kann, weil ich weiß, was ich will!”
und hier lernen Sie meine kleinen Leidenschaften kennen:

  • Kiel und das Schiffercafe-Kiel-Holtenau,
  • MÖVENPICK Hotel am “Toten Meer”,
  • Verbindlichkeit & Zuverlässigkeit,
  • die Schweiz und MÖVENPICK,
  • pünktliche Rechnungszahler,
  • Suchmaschinenoptimierung,
  • Joks Steakhouse Hamburg,
  • “kurzbeinige” Jack Russell,
  • Salamipizza mit Sardellen,
  • ausgezeichneten Service,
  • Ehrlichkeit und Fairness,
  • Media Markt Halstenbek,
  • Hanse Bäcker „JUNGE“
  • Ostsee und Nordsee,
  • EMIRATES Airline,
  • erfolgreiche Trainer (Jürgen Höller, Stefan Gottschling, Klaus Kobjoll, Alexander Christiani),
  • Werbepsychologie,
  • Gott und die Welt,
  • Neuromarketing,
  • Perfektionismus,
  • Mercedes Benz,
  • Körpersprache,
  • iMac & iPhone,
  • selber Kochen,
  • Authentizität,
  • Fairkaufen,
  • und Werbung texten.

Menschen. Macken. Vor- und Nachbilder.

Ich gebe gern und bin sogar der festen Überzeugung, dass Geben seliger
denn Nehmen ist. Bitte gestatten Sie mir dazu diesen kleinen Denkhinweis:

Bitte klicken Sie hier: Gänsehaut Kurzfilm

Meine Vorbilder, Self-Made-Personlichkeiten die ich – jeden auf seine Art –
irgendwie und irgendwo bewundere … wegen ihres Wissens, für ihre
Erfahrung, bezüglich ihres Mutes, für ihre Kraft und Ausdauer
und last but not least natürlich für deren Erfolg/e:

  • Alexander Christiani,
  • Steve Jobs,
  • John D. Rockefeller,
  • Hermann Hesse,
  • Jürgen Höller,
  • Professor Sauerbruch,
  • Klaus Kobjoll,
  • Dr. Joseph Murphy,
  • Stefan Gottschling,
  • Al Ries,
  • Jonas Ridderstrále,
  • Kjell A. Nordström,
  • Jack Trout,
  • Professor Siegfried Vögele,
  • David Ogilvy,
  • meine Großmutter!

Und bevor ich es vergesse, an dieser Stelle mein ausdrücklicher Dank
sowie mein tief empfundener Respekt für seine Arbeit, seine Kraft
und seinen wachen Geist > die Welt ist dir sicher dankbar: Nick Vujicic

Danke, lieber Nick, für deine Botschaft!
P.S. Mein Leben ohne Limits: Wenn kein Wunder passiert, sei selbst eins!

Und weil die Botschaft von Nick Vujicic so wertvoll und wichtig ist, möchte
ich noch einen drauf setzen, um Ihnen einen Denkanstoß für Ihren Alltag
mit auf den Weg geben: Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst …

Lieblingsthesen / Zitate:
“Werde nie zu groß für kleine Kunden” + ”Einen König erkennt man auch
als Bettler im Asyl” + “Abzudanken ist der Akt, mit dem ein Souverän sein
feines Gespür für die hohe Temperatur des Throns unter Beweis stellt.” +
“Wer kriecht kann nicht stolpern!” + “Nur wer sich selbst ausprobiert
kommt voran!” + “Auch wenn’s im Leben mal bergab geht,
im Tal ist es meistens grün.”+“Was nichts kostet, hat keinen Wert.“ +
Alle sagten: „Das geht nicht!“ Dann kam einer, der wusste das nicht
und hat’s gemacht.+“Mach dir keine Gedanken um Menschen aus deiner
Vergangenheit, es gibt einen Grund warum sie es nicht in deine
Zukunft geschafft haben“.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen noch ein tolles Motivationsvideo vorstellen,
dass ich sehr toll finde: Ziele jetzt erreichen > Motivation Video

Aller Anfang …

Wie ich Unternehmer wurde? Auf jeden Fall nicht freiwillig, auch wenn ich
heute liebe was ich tue und meinem Erfolg sehr dankbar bin.

Wie alles begann? Anfang 2000 begann aus heutiger Sicht (m)eine
außergewöhnliche und gleichzeitig mit vielen Hürden versehene Karriere.

Damals war ich gerade einmal 32 Jahre und war schwer erkrankt.
Unheilbar schwer erkrankt. Ich war deshalb Frührentner und bezog
eine bescheidene Rente.

Trotz unzähliger Krankenhausaufenthalte und Kuren versuchte ich mich
auf die Zeit nach meiner Erkrankung vorzubereiten. Obwohl es diese
Zeit aus medizinischer Sicht nicht gab. Die Diagnose unheilbar. Damals.

Deshalb bildete ich mich weiter. Ich absolvierte in sicher vorbildlicher
Bestzeit zwei Studiengänge – einmal zum Handelsfachwirt und zum
Fachwirt  für Direktmarketing.

Man beachte, zu diesem Zeitpunkt wurde mir keine Aussicht auf Besserung
meiner gesundheitlichen Probleme oder Beendigung meines Leidens prognostiziert!

Doch nach sieben Jahren kam die Wende … Kein Krebs und all die anderen
Diagnosen, sondern Borreliose. Ab dann ging es wieder bergauf. Ich startete
wieder durch, mit frischem, gigantischem Wissensproviant im Rucksack
begann ich mein neues Arbeitsleben zu entdecken.

[Anmerkung: die meisten Unternehmen bei denen ich mich bewarb wollten
mich damals nicht mehr einstellen. Ich war knapp Ende 30, bereits seit
fünf Jahren EU-Rentner (Erwerbsunfähigkeits-Rentner) und mit
mit einer 80%igen Schwerbehinderung ausgestattet.
Auch optisch war ich damals etwas angegriffen, der jahrelange Konsum
starker Medikamente, viele Bestrahlungen u.v.a.m. und hatten
Spuren hinterlassen.]

Inzwischen haben auch eine Vielzahl renommierter Medien in
Deutschland über die von mir erreichten Erfolge berichtet:

Im Spiegel der Presse

Zum Beispiel die Zeitung „WELT AM SONNTAG“ titelte meine
kleine Erfolgsstory in einem Beitrag unter dem Titel „Das eigene Leben
zur Chefsache machen“. Im „Hamburger Abendblatt“ spricht man im
Wirtschaftsteil von einer “erst im vierten Leben begonnenen Erfolgsstory”.
Nicht weniger Stolz machte mich die vorbildhafte Berichterstattung in
Deutschlands “Reha-Treff” und sogar Schleswig-Holsteins auflagenstarke
“Dithmarscher Tageszeitung” widmete mir einen exklusiven Artikel.

Einer der Höhepunkte in der Berichterstattung über meine Wenigkeit
ist ganz sicher die Reportage in der erfolgreichen NDR Fernsehsendung
“DAS!”  mit Bettina Tietjen. Hier wurde unter dem Titel “Dreimal fast tot”
dokumentiert, wie “Andreas drei Mal durch die Hölle gegangen ist und
es drei Mal überlebte. Einen mörderischen Auto-Unfall, eine schwere
Herzmuskelentzündung und dann der Verdacht auf den unheilbaren
T-Zellen Krebs. Der 42-Jährige hat viel Schlimmes durchgemacht.
Heute betreibt er eine erfolgreiche Werbeagentur und kann es
selbst kaum glauben.”

Und dann berichtete eines meiner Vorbilder über mich, dessen
Weisheiten und seine Tipps mich viele Jahre im Krankenhaus am
Leben hielten: Jürgen Höller – die BILD titelte ihn zum “Mr. Motivation”
– schulte weltweit ca. eine Millionen Menschen – unter anderem auch
die Mitarbeiter von Konzernen wie IBM, McDonalds und der Telekom.
In seinem Newsletter 05/2011 wird Powerwerber Herrmanns
“Werbekracher Deutschland GmbH” von ihm als eine der erfolgreichsten
Werbeagenturen Deutschlands benannt.

… der Weg dahin war beschwerlich. Und Jürgen Höller verdanke ich
sehr viel. Mehr als ich hier zum Ausdruck bringen kann. Erfolg und
Mißerfolg beginnen im Kopf.

Weiter gehts …

Im Jahr 2008 – vier Jahre nachdem ich Jürgen Höller persönlich kennen
und noch mehr schätzen lernen durfte – wurde aus meinem kleinen, aber
feinen Einzelunternehmen Werbekracher.com, die Werbekracher Deutschland
GmbH. 2009 folgte ein eigenes Büro, kurz darauf kam ein Auszubildender ins
Unternehmen, und in 2010 eröffnete ich ein Büro in Schleswig-Holstein.
Wieder ein Jahr später sind wir zurück nach Hamburg gezogen. Auf fast
100 qm arbeiten 6 engagierte Werber – mit Herzblut. 🙂

Und mein Unternehmen bildet aus, zum „Mediendesigner Digital und Print“
sowie zum/zur „Kaufmann/Kauffrau für Marketingkommunikation“.

Wer hätte das gedacht? Denn ich erinnere mich noch sehr genau, dass die
Arbeitsagentur vor wenigen Jahren mir ihre Unterstützung verweigerte,
da man mir nicht glauben wollte, dass ich wieder gesund werde …

Das ist der Sozialheuchelstaat Deutschland. Traurig, aber wahr.

Und die Erfolgsgeschichte geht weiter: 2011 werde ich Gründer
und Präsident des Bundesverbandes professioneller Werbetexter
Deutschland e.V., in dessen Vorstand eine Vielzahl erfolgreicher
Unternehmer / Unternehmen aktiv vertreten sind.

Im November 2012 fand mein berufliches Engagement und mein Können
eine vollkommen neue Art der Anerkennung, ich wurde als ordentliches
Mitglied in den Prüfungsausschuss der Handelskammer Hamburg berufen.
Diese Berufung erfüllt mich mit besonderem Stolz und viel Dankbarkeit
für das damit verbundene Vertrauen der Handelskammer Hamburg
in meine Marketing- und Werbekompetenzen.

Ich habe keine Ahnung, ob Sie meine Geschichte interessiert oder
motiviert. Aber wenn hier steht „Über mich“, dann sollten Sie wissen
wer „Werbemann Herrmann“ ist. Und wie ich wurde – was ich heute bin.

In diesem Sinne, viel Spaß in meinem Blog und vielleicht ja
sogar auf gute Zusammenarbeit! 🙂

Ihr Andreas Herrmann Andreas Herrmann

Unsere Empfehlungen: