Werbekracher Deutschland GmbH

Google Adsense Verdienst

Nachdem Anfang Januar der Google
Adsense Verdienst leicht gestiegen
ist – trotz gleichbleibenden Traffic –
befindet sich aktuell der Ertrag
pro Klick im freien Fall nach unten.

Die Gründe hierfür können meiner
Meinung nach auf zwei Ursachen
zurückzuführen sein:

  1. Die Adwordswerber schrauben im Januar den
    CPC (Cost per Click) gezielt nach unten oder
  2. Durch das Einspielen einer großen Anzahl an
    Google Adwords Anzeigen (auf der genutzten
    Internetpräsenz) sinkt das Preisniveau des
    einzelnen Adwords Klicks.

CPC … weniger ist mehr

Mit anderen Worten zu Punkt 2: Wenn man weniger
Google Adwords Anzeigen in einem Portal einblendet,
dann ist die Wahrscheinlichkeit Klicks mit höherem CPC
zu generieren deutlich höher.

Daher meine Frage an die Adsensefreaks da draussen:
wie sind eure Erfahrungen mit den Einnahmen für
Adsense bzw. mit dem Verdienst pro Klick für
Adsense im Monat Januar?

Ich denke man sollte einfach mal einen Versuch wagen
und zwei themengleiche Portale ins Netz stellen. Das
erste Portal beinhaltet dann 3 Adsense Werbeflächen
und die zweite Internetpräsenz beinhaltet dann nur
zwei oder nur eine Werbefläche.

Affiliateprogramme vs. Google Adsense Verdienst

Ich denke, dann wäre schnell eine Tendenz der Entwicklung
vom Adsense Verdienst erkennbar. Eine Alternative
Möglichkeit wäre dann nur noch der Test mit
einem Affiliate Programm, zum Beispiel
via Amazon Partnerprogramm.

Siehe auch hier:
Analyse der Vergütungsstruktur im Affiliate-Marketing – Ziele, Erscheinungsformen, Problembereiche und korrespondierende Lösungsansätze

Sollten Sie Hilfe in Sachen “gute Affiliateprogramme”
mit hohem Verdienst bzw. optimalen Verdienstmöglichkeiten
brauchen, dann rufen Sie mich doch einfach kostenlos an:

0800 100 38 58 oder besuchen Sie mich auf meiner
werbefreien Homepage hier: Adwords Beratung!

Weiter lesen ...