Werbekracher Deutschland GmbH

Google Adsense Einnahmen

Es ist Ende Juni und die Adsense
Einnahmen dümpeln wieder
einmal vor sich hin.

Wollen wir jetzt ein Lied anstimmen?
>> Alle Jahre wieder … 🙂

Nein, Spaß beiseite. Hier mal in Kurz-
form meine aktuelle Feststellung:

  • Traffic geringfügig rückläufig
    (urlaubsbedingt)
  • Klickrate relativ normal
  • Einnahmen pro Klick –
    überdurchschnittlich geringer

Gründe dafür? Die Adwords- Tendenz ist bekannt:
Immer mehr Unternehmen bedienen sich der praktischen
und sicher preiswerten Werbemöglichkeit “Google Adwords”.

Adsense und Adwords als Einheit

Die Kosten – pro erwünschtem Klick – steigen daher und zwangsläufig
progressiv. Das Angebot – aus Usersicht – steigt gigantisch. UND der
User wird (oder ist) immer mündiger, d.h. er checkt was Werbung
im Internet ist und unterscheidet sehr genau die “Adwords Werbung”
von den organischen Suchergebnissen in den Suchmaschinen.

… und die organischen Suchergebnisse sind nun mal beliebter beim
User und somit liegt hier die Conversion um ein Vielfaches über der
Conversion aus Klicks via Google Adwords Anzeigen.

Und genau darin liegt meiner Ansicht nach der Grund, warum die
Einnahmen via Google Adsense rückläufig sind. Die Anzahl der
mit Adwords Werbenden steigt, aber die meisten der Werber
treten aufs Adwords-Kosten-Bremspedal und somit sinken
zwangsläufig die Einnahmen aus den “Adsense-Klicks”.

Professionelle Adwords Beratung hilft …

Ganz nebenbei sei noch erwähnt, dass ich der Meinung bin,
dass sicher 80% aller mit Adwords werbenden Unternehmen
nicht die Kenntnis darüber besitzen, welche Qualitätsfaktoren
eine Adwords-Anzeige erfüllen muss … um immer exponiert
eingeblendet zu werden/sein … Die meisten mit Google Adwords
werbenden Unternehmen sind der Meinung, dass die Höhe des
CPC maßgebend für eine gute Positionierung ist … aber das ist
weit gefehlt und sicher Schnee von gestern. Hier lautet das
Stichwort: QUALITÄT GEHT VOR QUANTITÄT. 🙂

In diesem Sinne!

Einen erfolgreichen Tag wünscht Ihnen

Andreas Herrmann
Geschäftsführer
Werbekracher Deutschland GmbH

Weiter lesen ...

Google Adsense Verdienst

Nachdem Anfang Januar der Google
Adsense Verdienst leicht gestiegen
ist – trotz gleichbleibenden Traffic –
befindet sich aktuell der Ertrag
pro Klick im freien Fall nach unten.

Die Gründe hierfür können meiner
Meinung nach auf zwei Ursachen
zurückzuführen sein:

  1. Die Adwordswerber schrauben im Januar den
    CPC (Cost per Click) gezielt nach unten oder
  2. Durch das Einspielen einer großen Anzahl an
    Google Adwords Anzeigen (auf der genutzten
    Internetpräsenz) sinkt das Preisniveau des
    einzelnen Adwords Klicks.

CPC … weniger ist mehr

Mit anderen Worten zu Punkt 2: Wenn man weniger
Google Adwords Anzeigen in einem Portal einblendet,
dann ist die Wahrscheinlichkeit Klicks mit höherem CPC
zu generieren deutlich höher.

Daher meine Frage an die Adsensefreaks da draussen:
wie sind eure Erfahrungen mit den Einnahmen für
Adsense bzw. mit dem Verdienst pro Klick für
Adsense im Monat Januar?

Ich denke man sollte einfach mal einen Versuch wagen
und zwei themengleiche Portale ins Netz stellen. Das
erste Portal beinhaltet dann 3 Adsense Werbeflächen
und die zweite Internetpräsenz beinhaltet dann nur
zwei oder nur eine Werbefläche.

Affiliateprogramme vs. Google Adsense Verdienst

Ich denke, dann wäre schnell eine Tendenz der Entwicklung
vom Adsense Verdienst erkennbar. Eine Alternative
Möglichkeit wäre dann nur noch der Test mit
einem Affiliate Programm, zum Beispiel
via Amazon Partnerprogramm.

Siehe auch hier:
Analyse der Vergütungsstruktur im Affiliate-Marketing – Ziele, Erscheinungsformen, Problembereiche und korrespondierende Lösungsansätze

Sollten Sie Hilfe in Sachen “gute Affiliateprogramme”
mit hohem Verdienst bzw. optimalen Verdienstmöglichkeiten
brauchen, dann rufen Sie mich doch einfach kostenlos an:

0800 100 38 58 oder besuchen Sie mich auf meiner
werbefreien Homepage hier: Adwords Beratung!

Weiter lesen ...

Google Adwords Zertifizierung

Nachdem unsere Internetagentur viel
viel wertvolle Erfahrung mit Google
Adwords Anzeigen gesammelt hat,
wird es Zeit die so genannte und
heiß begehrte Google Adwords
Zertifizierung zu erreichen.

Über die Google Adwords Zertifizierung
kann ich im eigentlichen Sinn noch nicht
wirklich viel berichten, aber meine Recherchen, zum Beispiel im Google
Adwords Blog haben ergeben, dass man zum Erhalt der Google Adwords
Zertifizierung eine Online Prüfung ablegen muss. Diese Prüfung kann
man aber nicht einfach so ablegen, sondern man muss / kann / darf  sich
einserseits in der Google Academy auf die Adwords Prüfung vorbereiten
und wenn man sich reif für das Ablegen der Google Prüfung hält, dann
muss man einen Prüfungsgebühr entrichten und kann dann die Prüfung
beginnen.

Google Adwords Blog

Da ich bislang jedoch noch nicht wirklich viele Informationen oder Tipps
zum Ablegen der Adwords Prüfung bzw. zum Erreichen der Adwords
Zertifizierung gefunden habe, wollte ich einfach mal hier nach
anderen Adwordsagenturen fragen, die vielleicht die Prüfung bereits
erfolgreich abgelegt haben oder die sich ebenfalls in der Prüfungsvorbe-
reitung  befinden und auch einen Wissenstransfer suchen.

Ich denke im Google Adwords Buch wird wohl nicht über die Zertifizierung
stehen oder täusche ich mich?

Und hat jemand Erfahrung mit den Webinaren, die von Google angeboten
werden? Ich denke nämlich, ich werde mich mal bei einem Google Adwords
LIVE Webinar anmelden …

Über Infos oder Hilfe zum Thema Google Adwords Zertifizierung bin ich
sehr dankbar!

Optimierte Grüße! :O)

Andreas Herrmann
Werbekracher Deutschland GmbH

P.S. Sollten Sie nach einem Google Adwords Buch suchen, um
mehr Hintergrundwissen für die Zertifizierung zu gewinnen,
dann klicken Sie doch einfach hier:

Weiter lesen ...