Werbekracher Deutschland GmbH

Kosten Homepage

Ein Homepage-Preis ist immer heiß?

Heisst es immer, wenn es um die Kosten
für eine Homepage oder einen Webshop
geht. Darum möchte ich meinen heutigen
Onlineblogbeitrag dem spannenden
Thema “Kosten Homepage” widmen.

Erst heute erfuhr ich im Telefonat mit
einem potenziellen Kunden davon, dass
er “schlechte Erfahrungen” mit seiner bisherigen Internetagentur gemacht
habe. Denn er hatte dort eine Homepage in Auftrag gegeben, für die ein
Preis xy vereinbart worden ist und währen der Entwicklung dieser
Homepage kamen jedoch eine Vielzahl vorher nicht vereinbarter
zusätzlicher Kosten auf ihn zu.

Grosse Leistung! Kleiner Preis …

Daher, so seine Aussage, müssten für ihn die “Homepage Kosten”
fix vereinbart werden. Und genau das ist mit Leichtigkeit
machbar. Wie funktionierts ….eigentlich ganz einfach:

  1. Zunächst kommt es auf eine detaillierte Beschreibung
    der Homepage-/Webshopwünsche an. Was soll die
    neue Homepage können, was muss Sie leisten
    und welchen Anspruch soll das Webdesign
    der neuen Internetpräsenz erfüllen?
  2. Zusatzarbeiten. Wenn eine Homepage oder ein Webshop
    fertig programmiert bzw. angepasst ist/sind, dann
    sind die Arbeiten noch längst nicht abgeschlossen.
    Es müssen Texte entwickelt, integriert und die so
    genannten Arbeiten in Sachen “Onpage Optimierung
    [Entwicklung und Integration der Meta-Angaben,
    wie z.B. Seitentitel, Description und Meta Keywords]
    Wer soll diese Arbeiten erledigen?
  3. Nachdem die neue  Homepage nun sichtbar aktiv im
    Web steht, alle Arbeiten in Sachen Onpage Optimierung
    erfolgreich abgeschlossen sind, gilt es nun den zielgruppen-
    konformen [qualifizierten] Traffic auf die Webseite bzw.
    in den Webshop zu bekommen. Jetzt müssen Maßnahmen
    in Sachen Offpage Optimierung realisiert werden.
    Wer soll auch diese Tätigkeiten wahrnehmen?

Professionell. Schnell. Gut. Günstig.

Wenn der Umfang einer neuen Homepage bzw. eines neuen Webshops
sowie die gewünschten Funktionalitäten bereits zum Zeitpunkt der
der Angebotspräsentation ausführlich geklärt worden sind, dann
ist es für jede Webagentur eine wahrlich leichte Übung
die “Kosten Homepage” zum Festpreis anzubieten.

Somit besteht zwischen Auftraggeber und der den Auftrag annehmenden
Internetagentur immer höchste Transparenz  bei der Auftragsab-
wicklung und der Auftraggeber ist vor unerwarteten bzw.
nicht kalkulierten Nebenkosten der Homepage-
Entwicklung geschützt.

Sie möchten auch eine professionelle Homepage oder einen
funktionalen Webshop zum spürbar günstigen Festpreis
kaufen? Prima, dann rufen Sie mich doch einfach
kostenlos an: 0800 100 38 58!

Oder schreiben Sie mir über meine Homepage, gleich hier:
Homepage Beratung

Weiter lesen ...

Rücknahme Mahnbescheid

Die Story in Sachen gerichtlicher Mahn-
bescheid bzw. gerichtliches Mahnverfahren
inklusive Widerspruch und Anspruchsbe-
gründung hat ein Ende gefunden.

Ende gut alles gut … ganz sicher nicht.

Was bleibt ist der bittere Beigeschmack der
hohen Kosten auf denen wir sitzen bleiben.

Einzig positiv:

Viel gesammelte Erfahrung

… wir haben uns so geeinigt, dass wir auf den
Kosten des gerichtlichen Mahnverfahrens
sitzen bleiben, der Schuldner im Gegenzug
und in monatlichen Raten die offene Summe
ausgleicht bzw. tilgt.

Der gerichtliche Mahnbescheid, bei dem nach unserer Anspruchsbegründung
nun leider ein Gerichtstermin angesetzt wurde (was automatisch passieren
soll, wenn der Schuldner widersprochen hat), wird von uns zurück gezogen.

Fazit: unser Schuldner ist bereit zu zahlen, aber er hat kein Geld.

Das alles und die ganze Arbeit hätte man sich ersparen können, wenn der
Schuldner von Anfang an auf unsere Gesprächsangebote eingegangen wäre.

Gerichtlicher Mahnbescheid Kosten

Für den Schuldner hat sich die Welt nicht verändert, er hat auch mit keinen
zusätzlichen Kosten zu rechnen … daher bleibt: Kleinbeträge immer nur
per Vorkasse bezahlen lassen und Klagen lohnt nicht … :O( … bei
Zahlungsbeträgen im dreistelligen Bereich.

Weiter lesen ...

Angebotserstellung

Sie möchten ein richtig perfektes Angebot erstellen?

Prima, dann wollen Sie die Ihnen vorliegende Anfrage nicht kampflos dem Zufall überlassen, sondern  ein maßgeschneidertes sowie attraktives Angebot Ihrem Interessenten präsentieren!

Merke:

Die Qualität des Angebots (inklusive der Optik!!)
beeinflusst die  Glaubwürdigkeit und die Preiswürdigkeit Ihres Angebotes!

Deshalb überlassen Sie das überlebenswichtige Thema “Angebotserstellung”
bitte niemals dem Zufall!

Angebotserstellung ist Chefsache

Sie müssen als Chef oder Chefin eines Unternehmens die Angebote nicht
zwangsläufig selber schreiben, aber Ihre Augen sollten die in Ihrem
Unternehmen realisierte Angebotserstellung immer im Blick haben!

Deshalb prüfen Sie immer wieder regelmäßig die in den Angeboten
verwendete Tonalität, die Innovationsfreude dieser Angebote
und vor allem die Dynamik und Einzigartigkeit jeder
Angebotserstellung in Ihrem Hause.

Perfekte Angebotsvorlage gesucht …

Sie möchten auf “Nummer sicher” gehen und Ihre Angeobtserstellung
nicht dem Zufall überlassen? Sie suchen eine maßgeschneiderte
Angebotsvorlage?

Dann besuchen Sie doch einfach unseren faszinierenden Shop
– mit tollen, motivierenden Angebote zum Thema: Erfolg!

Kunden unseres Shops für Erfolgs- und Motivationsposter berate ich gern
persönlich & KOSTENLOS zum Thema Angebotserstellung!

Gratis Musterangebot

Beim Kauf eines unserer bewegenden Motivationsposter bekommen Sie
zusätzlich von mir viele Tipps und Infos zum Thema innovative
Angebotserstellung und gleichzeitig sende ich Ihnen ein
GRATIS Musterangebot bzw. eine
kostenlose Angebotsvorlage!

Sie haben Fragen, zu den Themen Angebotserstellung und Motivations-
Poster? Bitte rufen Sie mich kostenlos an: 0800 100 38 58 oder
besuchen Sie mich – Ihren Texter für überzeugende Angbot –
sschreiben im Internet: Musterangebot!

Anbot – Muster Angebot schreiben – Angbot – Angebotserstellung

Bücher und Software für gute Angebotsschreiben bekommen Sie hier:

Weiter lesen ...

Anspruchsbegründung Mahnbescheid

Kennen Sie das:

Sie unterhalten eine gute Geschäftsbeziehung
zu einem langjährigen Kunden … und auf
einmal bleiben erwartete Zahlungen
Ihres Auftraggebers aus?

Mit Sicherheit werden Sie aufgrund der
Historie dieser Verbindung nicht gleich
bei der ersten Zielüberschreitung einen
Anwalt oder ein Inkassounternehmen einschalten, sondern zunächst das
freundlich hinterfragende Klärungsgespräch mit Ihrem Kunden /
Schuldner suchen.

Wie in unserem Fall findet nun über mehrere Monate hinweg ein Telefonat
nach dem anderen statt. Unser Schuldner beteuert immer wieder, dass
er am xx.xx.xxxx zahlen wird, ganz sicher … und immer wieder
verschiebt sich der Zahlungstermin, aus den merkwürdigsten
Gründen.

Zahlungserinnerung & Letzte Mahnung

Irgendwann will man und kann man nicht mehr, denn die Ausreden des
Schuldners eskalieren (leider) in einfach nur dumme Ausreden.

So entschliesst man sich zur schriftlichen Zahlungserinnerung bis hin zur
letzten Mahnung. … was danach folgt ist das gesetzliche Mahnverfahren,
also der gerichtliche Mahnbescheid.

Diese Verfahren sind relativ schnell online zu realisieren, kosten aber
dennoch nur Zeit. Sofern das gerichtliche Mahnverfahren, also der
gerichtliche Mahnbescheid eingeleitet worden ist, beginnt ein
kleines Zeitspiel.

Nun heißte es abwarten und Tee trinken …. oder gucken ob der
Schuldner jetzt zahlt. ODER ob der Schuldner in den
Widerspruch geht.

Widerspruch Mahnbescheid

Den Widerspruch gegen einen Mahnbescheid braucht der “Schuldner”
bzw. die den Widerspruch einlegende Partei LEIDER nicht zu
begründen. In meinen Augen eine Sauerei.

Denn, wie ich nun mehr lernen durfte, ist ein Widerspruch eines
Schuldners eine gern ausgeübte Geste – denn der Widerspruch ist
schnell und unkompliziert zu realisieren –  der Schuldner gewinnt
Zeit und der Anspruchssteller / Gläubiger gerät wieder in Zugzwang.

… denn nun muss eine SCHRIFTLICHE

Anspruchsbegründung Mahnbescheid

vom Anspruchssteller der Forderung angefertigt werden.

Dies ist wieder viel Arbeit, kostet Zeit und wenn Sie nicht zeitnah
reagieren, dann verlieren Sie als Gläubiger Ihren Anspruch
gegen über dem Schuldner.

Das ist alles sehr traurig, aber wahr. Daher werde in Kürze an dieser
Stelle ein Muster für eine Anspruchsbegründung Mahnbescheid
kostenlos zur Nutzung hier einstellen.

MEINE MEINUNG:

Ein Schuldner gegen den ein ja sowieso im Vorwege begründeter
Mahnbescheid erlassen wurde, sollte per Gesetz dazu verpflichtet
werden, den Widerspruch gegen einen Mahnbescheid schriftlich
und glaubhaft / konkludent begründen zu müssen!!!

Diese Begründung ist zum jetzigen Zeitpunkt und nach aktueller
Rechtslage erst nach der durch Widerspruch erforderlich
gewordenen und abgegebenen Anspruchsbegründung
des Gläubigers erforderlich. :O(

Inkasso Anwalt

Das ist traurig und meiner Meinung nach viel zu bequem für den
Schuldner. … in Kürze erfahren Sie mehr.

Daher noch ein Tipp: wenn es für Sie bezahlbar ist, am besten den
ganzen Vorgang gleich zum Inkasso Anwalt geben …

PS. Sollten Sie das Mahnverfahren bzw. die
Anspruchsbegründung plus Mahnbescheid in
Eigenregie realisieren wollen, dann darf ich Ihnen
diesen hilfreichen Ratgeber für Ihr Mahnwesen nur
wärmstens an Ihr Gläubigerherz legen:

Weiter lesen ...

Marken Schutz

Sie möchten für Ihre Marke Schutz beantragen?

Ganz gleich ob Sie einen Markennamen schützen lassen wollen, ob Sie Ihre Homepage schützen, einen Slogan Schutz oder Ihrern Firmennamen schützen lassen möchten, in der Regel brauchen Sie dafür Zeit und ein wenig Geld.

Denn der Schutz Ihrer Marke wird in der Regel beim Deutschen Patent- und Markenamt beantragt. Die Ansprechpartners des Deutschen Patent- und Markenamts haben Ihren Sitz in München und in Berlin.

Sollten Sie den Antrag nicht alleine ausfüllen wollen oder können, dann können Sie gern auf meine Erfahrung in Sachen Markenanmeldung bzw. meine praxiserprobte Hilfe zurück greifen oder sie beauftragen einen Anwalt für Patent- und Markenrecht.

Firmenname, Markenname & Slogan

Doch wie hoch sind die Kosten, für den Schutz von Firmenname, Markenname oder Slogan?

Allein der Antrag für die Eintragung Ihrer Marke, auch wenn Ihr Antrag abgelehnt wird, verschlingt beim Deutschen Patent- und Markenamt bereits stolze 300 Euro.

Wir sprechen bei dieser Summe über die klassische Eintragung einer Wortmarke bzw. die Eintragung einer Wort-, Bildmarke.

Die hier genannten Preise und Vorgehensweisen sind lediglich meine persönlichen Empfehlungen und sind gleichfalls das Ergebnis der von mir gemachten Erfahrungen bzw. entsprechen meinem jetzigen Wissensstand und sind keinesfalls rechtsverbindlich.

P.S. Tipp: Häufig wird von einem “Patent anmelden” gesprochen, wenn Sie einen Firmennamen schützen oder einen Slogan schützen lassen wollen. Daher mein Hinweis, Firmennamen schützen, Markennamen schützen oder Slogan schützen hat im klassischen Fall nichts oder nicht direkt mit einer Patent Anmeldung zu tun. Daher befragen Sie im Zweifelsfall im Vorwege lieber einen Anwalt für Patent- und Markenrecht.

Mehr Infos über Markenschutz oder Schutz von Werbeslogan finden Sie hier:

Weiter lesen ...

Checkliste Homepage Kosten … ist der Preis heiß?

Immer wieder stellt sich für Unternehmen die spannende Frage:

Was hoch sind die Kosten für eine Homepage oder einen Internetshop?

Vielleicht sollen wir die Frage noch ein wenig präzisieren: Wie hoch sind die Kosten für eine gute und vor allem Umsatz oder Anfragen generierende Homepage bzw. einen Internetshop?

Denn zur Anfertigung einer richtig guten Homepage gehört mehr, als nur ein schickes und hoffentlich nutzerfreundliches Layout!

Fakt ist: eine Website muss heutzutage in den Suchmaschinen gefunden werden, ohne Wenn und ohne Aber!

Und die immer wieder zur Debatte stehende Suchmaschinenoptimierung ist – ganz nebenbei bemerkt – schon seit geraumer Zeit eine vollkommen eigenständige Internet-Disziplin geworden.

Webseiten werden auch heute noch zum Teil für ein paar hundert Euro angeboten oder eben vom “Sohn des Nachbarn gemacht”.

Doch glauben Sie wirklich, dass vor dem Hintergrund eines solchen Investments die Basis für schicken Umsatz geschaffen ist? … da beisst sich wohl eher das Kätzchen in den Schwanz. :O)

Durchschnittlich kostet in Deutschland (ich zitiere das Hamburger Abendblatt vom lletzten Wochenende) eine nutzerfreundliche und für Suchmaschinen optimierte Webseite ca. 5.000 Euro (netto).

Wir sprechen hierbei vom Branchen-Durchschnitt, denn es gibt gute Webseiten die ganz vielleicht sogar nur 2.000 Euro gekostet haben, andere wiederrum kosten 8.000 Euro. Und wenn Ihnen eine repräsentative Webvisitenkarte ausreicht, dann bekommen Sie so ein Schmuckstück sogar schon für 600 Euro.

Wie kommen diese Preise zustande?

An einer guten und auch Kunden generierenden Webseite arbeiten im Schnitt 3 bis 5 Mitarbeiter: in der Regel sind das ein Konzeptioner, ein Web-Designer, ein Programmierer, ein Suchmaschinenoptimierer und ein Texter.

Jeder einzelne Kollege ist ein Spezialist auf seinem Gebiet.

Es herrscht aber noch immer der weitverbreitete Irrglaube, dass ein Programmierer allein gute Internetseiten bauen kann. Das mag vor langer Zeit der Fall gewesen sein, aber diese Zeit ist längst vorbei!

Denn woher soll, um bei diesem Beispiel zu bleiben, die professionelle Kreativität stammen, wenn – wie zum Beispiel der angesprochene Programmierer – jemand ein Zahlen- und Zeichnfreak sein muss/ist?

Andererseits kann in den meisten Fällen auch kein kreativer Designer allein eine gute Homepage bauen, denn woher soll dieses kreativ veranlagte Genie seine perfekten Programmierkenntnisse haben, wenn er mit Leidenschaft gestaltet?

Ich gehe hierbei von der Ausprägung der Hirnhälften aus, die entweder kreativ oder rational ausgerichtet sind.

… und so weiter und so weiter.

Eine Internetseite bauen ist heute mehr als nur ne Homepage ins Netz stellen.

Nicht umsonst verdienen nur 20% aller Webseitenbetreiber mittelbar oder unmittelbar Geld mit Ihrer Homepage.

Und der Zeitaufwand ist erheblich: die professionelle Entwicklung, Gestaltung, Programmierung, Optimierung verschlingt in der Regel und je nach Umfang zwischen 4 bis 12 Wochen.

Das Ergebnis? Das Ergebnis einer perfekt realisierten Webseitenkonzeption ist immer messbar bzw. im Vorwege absehbar.

Für das SEO-Ergebnis gibt es nie eine verbindliche Garantie, aber es gibt Erfahrenwerte und Anallysemöglichkeiten um ein zu erwartendes Ergebnis zu bestimmen.

Der Preis ist heiß … aber im Ergebnis liegt viel Umsatz. :O)

Weiter lesen ...