Werbekracher Deutschland GmbH

Auditverfahren

Jeder kennt sie und nur die wenigsten
Mitarbeiter / Führungskräfte mögen sie:

AUDITVERFAHREN.

Doch die Notwendigkeit der Audit-
verfahren ist ganz sicher unbestritten.

Auditverfahren gibt es so ziemlich
für (fast) jede Abteilung innerhalb
eines Unternehmens. Deshalb hat unsere Agentur – aus einer zwingenden
Notwendigkeit heraus – ein Auditverfahren entwickelt, welches der
Messund und zur Steigerung der Werbeeffizienz eines Unternehmens
beitragen soll. (Ergänzend bieten unsere Agentur zum Auditverfahren
ein “Seminar Werbekampagne” an.)

Seminare Werbekampagne plus …

Sollten Sie also mit der Effizienz der von Ihnen realisierten
Werbemaßnahmen unzufrieden sein, dann nutzen Sie einfach
das Auditverfahren unserer Werbeagentur. Gern stellen wir
auch Ihrem Unternehmen unser praxiserprobtes Werbe-Know-how zur Verfügung!

Sie haben Fragen – zum Angebot “Auditverfahren” oder möchten mehr
Infos über unser “Seminar Werbekampagne”? Dann rufen Sie uns
am besten jetzt gleich kostenlos an: 0800 100 42 53
oder besuchen Sie uns im Internet, gleich hier:
professionelle Werbeberatung

Weiter lesen ...

Seminar Beschwerdemanagement

Sicher, jedes Unternehmen strebt eine
hohe Kundenzufriedenheit an.

Genau das ist die Basis für langfristigen
Geschäftserfolg – durch nachhaltige und
somit sicher margenoptimierte Geschäfte.

Nicht immer ist es möglich jedem Kunden
alles Recht zu machen, denn es gibt sicher
auch Beschwerden bzw. Reklamationen die nicht gerechtfertigt sind.

Gründe dafür können vielfältiger Natur sein. Richtschnur für solche
Fälle ist dann immer die in diesem Fall geltende Rechtssprechung
sowie natürlich die jeweils zu Grunde liegenden AGB.

Reklamationsmanagement Lehrgang

Grundsätzlich gilt:

Reklamationen sind Chancen
den Kunden noch stärker an das Unternehmen zu binden!

Welche Fragen gilt es also zu beantworten, um die Kundenzufriedenheit
zu sichern und ein gerechtfertigtes Bearbeitungsergebnis zu erzielen?

1.) Ganz gleich ob die Reklamationsbearbeitung mündlich oder
schriftlich erfolgt, bleiben Sie sachlich!

2.) Analysieren Sie das Geschehene. Nutzen Sie eventuell vorliegende
Dokumentationen aus der bisherigen Geschäftsbeziehung bzw. aus
den erlebten Geschäftsverlauf und prüfen Sie die geltend
gemachten Forderung kritisch.

3.) Beide Parteien sollten unbedingt Ruhe bewahren. Üben Sie niemals
Druck aus und drohen Sie nicht! Drohungen und Druck erzeugen
zwangsläufig immer Gegendruck bzw. bewirken das Gegenteil.

4.) Denken und handeln Sie lösungsorientiert! Was ist machbar?
Welche Zugeständnisse sind auf einer Sachebene vertretbar?
Welche Forderungen sind berechtigt / unberechtigt?

5.) Dokumentieren Sie Ihre Wünsche / Forderungen schriftlich.
Nutzen Sie hierfür die Möglichkeit Ihre Schriftstücke per
“Übergabe-Einschreiben” zu versenden. (Rückschein
ist zusätzlich machbar, aber aus rechtlicher Sicht
nicht zwingend erforderlich.)

6.) Sollten Ihre Angebote/Verhandlungen fruchtlos verlaufen
so empfiehlt sich die Einschaltung von Schieds- und/oder
Schlichtungsstellen bzw. eines guten Rechtsanwalts.

7.) Im Falle des Eintretens der unter Punkt 6 genannten Möglichkeiten,
haben beide Parteien in der Regel mehr Chancen als Nachteile. Denn
in diesem Fall geht es nicht mehr um Emotionen oder Kulanz,
sondern um Fakten und nackte Tatsachen. Daher birgt ein
ordentlicher Rechtsstreit immer die Chance öffentlich
Gerechtigkeit dokumentiert zu bekommen.

Nachteil: der Faktor Zeit und Geld. Ein Rechtsstreit oder eine rechtliche
Auseinandersetzung ist im Normalfall sehr langwierig und vor
allem natürlich auch kostenintensiv.

Praxistipp / Lebensweisheit / Zitat:
“Unterschätzen Sie niemals jemanden der sich überschätzt!”
… diese Weisheit ist ganz sicher für beide Parteien verbindlich.

Beschwerdemanagement Seminar

Sie haben Fagen zum Beschwerdemanagement oder möchten
fachlich fundierte Informationen über das Thema
Reklamationen – praxisnah – gewinnen?

Dann lade ich Sie herzlich ein – eines der Seminare unserer “ikademie
für strategische Personalentwicklung”, zum Thema Beschwerden
und Beschwerdemanagement, zu buchen. Ihre Fragen zum
nächsten Lehrgang bzw. zu Terminen für Seminare der
ikademie beantworten wir Ihnen gern hier:
Seminar Beschwerdemanagement

Oder rufen Sie einfach kostenlos an: 0800 100 42 53 – unsere
freundlichen Servicemitarbeiter beraten Sie immer gern!

P.S. Mehr Informationen über professionelles Reklamationshandling
– nicht nur für Beschwerdemanager finden Sie sicher in diesem
ausgezeichneten Ratgeber – als Pocket Business Buch:

Weiter lesen ...

Neuromarketing Marketing

Wenn ein Thema die Werbe- und
Marketingwelt verändert hat,
dann ist es mit Sicherheit das
Thema:

NEUROMARKETING

Die Wissenschaft des Neuromarketing,
sowohl direkt angewandt im Marketing
aber natürlich auch ganz speziell in der
klassischen Werbung, gewährt faszinierende
Einblicke in das Verhalten der  Menschen / Consumer,
die mit Sicherheit mehr als nur schlichtweg beeindruckend sind.

Neuromarketing Werbung …

Somit hat das Neuromarketing auch das Direktmarketing und
das Dialogmarketing der werbetreibenden Unternehmen
nachhaltig verändert und wird in Zukunft noch mehr
Veränderungen in den Kommunikationsprozess
einfliessen lassen.

Suchen Sie mehr Informationen zum Thema Neuromarketing?

Möchten Sie vielleicht sogar eine “Neuromarketing Seminar
besuchen oder brauchen Sie ein “Neuromarketing Buch”?

Dann klicken Sie einfach hier:

Oder wünschen Sie sich professionelle Werbehilfe – für
die professionelle Realisierung Ihrer jeweils individuellen
Vor-Ort-Werbemaßnahmen? Dann klicken Sie einfach gleich
hier: “Neuromarketing Werbung“!

Weiter lesen ...

Unternehmenskultur Beispiel

Als ich heute in einem Supermarkt
einkaufen war und an der Kasse
längere Zeit verweilen musste,
betrachtete ich die Kassiererinnen
und Kassierer etwas genauer.

Dabei viel mir auf, dass die sehr
freundlichen und gepflegten jungen
Menschen alle zwar im gleichen Kittel
an den Kassen arbeiteten, aber jeder
Mitarbeiter unter dem Kittel auffällig
anders gekleidet gewesen ist.

Unternehmenskulturanalyse Einzelhandel

Diese Feststellung ist absolut wertfrei, jedoch bemerkte ich gleichfalls,
dass dieses Bild in einem Fall eher etwas irritierend auf mich wirkte.
In diesem Beispiel trug eine Person eine Kapuzenjacke unter dem Kittel
und die Kapuze lag über der Arbeitsbekleidung.

Ob man das schön findet oder nicht ist ganz sicher Geschmackssache.
Doch ich stellte mir in diesem Moment die Frage, wie diese
Erscheinung wohl von den Kunden des Supermarktes
wahrgenommen wird – wenn auch unterbewußt
(um gleich beim Thema Neuromarketing
zu bleiben).

So grübelte ich etwas und dachte gleichsam darüber nach, wie so
ein “Umstand” wohl in einem Flugzeug wäre, wenn jeder Pilot
oder jeder Steward, jede Stewardess unter dem Jacket ein
eigenes Lieblingsfreizeitdress tragen würde?

Wäre dann wohl noch immer das evntl. vorhandene Preisniveau
– vom Betreiber der entsprechenden Airline – realisierbar?

Anziehende Unternehmenskultur …

Ich stelle mir natürlich gerade die Frage, ob meine Denkweise
abstrakt ist, jedoch vergleiche ich im selben Atemzug diese
Gegebenheit mit (z.B.) einem Restaurant in einem
Golfclub.

Anders gedacht: wie wäre es denn, wenn – wie im o.g. Beispiel die
“uniformiert” angezogenen Mitarbeiter einer BilligAirline
nun in einem vergleichbaren Dress an der besagten Kasse
sitzen würden? Welche Kunden würden`sich dann “dort”
noch oder erst dann wohl oder unwohl fühlen?

Noch anders gedacht: würde sich ein Kassierer oder eine
Kassiererin sich “dann” vielleicht sogar aufgewertet fühlen
und Stolz darauf sein, zu eben diesem Supermarkt gehören
zu dürfen? Stichwort: Psychologische Positionierung

Erfolgsfaktor Organisationskultur

Nur auf der Basis dieser wenigen Beobachtungen und dieser sicher
geringfügigen Anhaltspunkte / Vergleiche – bin ich persönlich
zu dem Fazit gekommen – dass die Unternehmenskultur
auch die Wahrnehmung der Mitarbeiter im Aussen-
verhältnis nachhaltig beeinflusst und somit den
Erfolg wie auch den Misserfolg eines
Unternehmens beeinflusst.

Deshalb halte ich eine positiv wahrnehmbare und sicher auch
angenehm zu tragende Dienstkleidung, für eine Vielzahl
bestimmter Branchen – speziell im Dienstleistungs-
und Servicebereich – für absolut unverzichtbar
… auch und hinsichtlich mit Blick auf die
gewünschten Zielmargen.

Fragen? Oder brauchen Sie vielleicht ein Seminar zum
Thema Unternehmenskultur oder eine
Unternehmenskulturanalyse?

Rufen Sie mich einfach kostenlos an: 0800 – 100 42 53
oder besuchen Sie mich im Internet gleich hier:
Seminare Unternehmenskultur

Mehr Infos über Unternehmenskulturen und die wichtige
Unternehmenskulturanalyse finden Sie in diesem
wertvollen Ratgeber mit höchster Praxisrelevanz:

P.S. Einen hoch interessanten Beitrag zum Thema
“Unternehmenskultur Google” habe ich im Blog
der “Web Evangelisten” entdeckt und war
wie immer schwer beeindruckt von der
im Hause Google zelebrierten
Unternehmenskultur.

Mehr Infos und das Interview darüber finden Sie gleich hier:
Unternehmenskultur im Hause Google

Weiter lesen ...

Seminar Körpersprache

Die Sprache des Körpers
und die Macht der Rhetorik!

Genau darum geht es, in unserem
Seminar Körpersprache” am 15.
Januar 2011 in Norderstedt / Hamburg.

Dieses Seminar liefert Ihnen aktuelles
Wissen über die Themen Körpersprache,
Rhetorik und auch in Exkurs in die spannende
Welt der Verkaufspsychologie ist eng mit den gebotenen Seminarinhalten verknüpft.

Körpersprache deuten

Sie möchten mehr über die Sprache des Körpers erfahren?

… dann reservieren Sie sich noch heute Ihren Seminarplatz,
die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Hier finden Sie die Details zum Coaching: Seminar Körpersprache

P.s. Mein persönlicher DVD-Lerntipp:

Weiter lesen ...

Werbetexter Ausbildung

Texter oder genau genommen Werbetexter
sowie Werbetexterin kann (eigentlich)
jeder Mensch werden.

Doch welche Voraussetzungen sollte man
eigentlich mitbringen, um als Werbetexter
gutes Geld verdienen zu können?

Die Antwort ist relativ einfach: es ist die
Liebe zum geschriebenen Wort und die
Leidenschaft für lebendige Rhetorik.

Werbetexter besitzen einen anderen Schreibstil als klassische Texter.
Der (gute) Werbetexter ist sprachverliebt und wortversponnen kreativ.

Und wie es David Ogilvy in seinem Top-Bestseller sagte:
Geständnisse eines Werbemannes
“die besten Werbetexter besitzen fundierte Fachkenntnisse
auf  dem Gebiet des Direktmarketing”.

Fernstudium ILS oder SGD Werbetexter

Deshalb meine Empfehlung: wenn Sie Werbetexter oder Werbetexterin
werden möchten, dann machen Sie auf jedem Fall ein gute Ausbildung
zum Werbetexter (z.B. ein Fernstudium an einer etablierten Fernschule
wie zum Beispiel ILS oder SGD) und im Idealfall studienbegleitend
ein Praktikum in einer Werbeagentur.

Und wenn Sie der Meinung sind, dass Sie überzeugend kreativ und
wortstark texten können, ganz gleich zu welchem Zeitpunkt
Ihres Studiums, dann bewerben Sie sich bei uns, für ein Praktikum
als Werbetexer oder für einen Job als Werbetexter. :O)

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und vor allem viel Spaß … auf dem
Weg zur etablierten Werbetexterin bzw. zum professionellen
Werbetexter!

Ihr Andreas Herrmann

Weiter lesen ...

Werbung Psychologie

Werbung und Psychologie sind sicher die
spannendsten Themen mit denen sich
nicht nur Werber und die vielleicht
besten Werbeagenturen beschäftigen.

Wenn es dann noch um das Thema
Neuromarketing geht, dann darf
das Seminar gern niemals enden …

Neuromarketing – werden Sie sich vielleicht jetzt fragen? … diese fest
zur Werbepsychologie gehörende Disziplin lassen wir uns am besten
als Erklärung in der größten Online-Enzyklopädie geben: WIKIPEDIA

Körpersprache, Rhetorik plus Neuromarketing

Seminare zum Thema Körpersprache, Rhetorik und Werbepsychologie
sowie Neuromarketing plus NLP bietet Ihnen die Werbekracher-
Training, eine Coaching-Abteilung aus dem Hause der
Werbekracher Deutschland GmbH.

Doch wann komme ich endlich zum Punkt … werden Sie sich jetzt
sicher fragen? Jetzt. :O) Denn heute möchte ich hier, in der
Kategorie Werbung und Psychologie, einmal nur ein
sehr sinnhaftes Zitat niederschreiben.

Werbezitat des Tages

Ehre wem Ehre gebührt! … daher möchte ich mich zunächst bei
Herrn Rainer Westphal bedanken, der das beeindruckende
Buch: Körpersprache für Verkäufer – im WALHALLA
Verlage erschienen – geschrieben hat.

In diesem Buch ist ein beeindruckendes “Zitat” enthalten, welches
nur als “Praxis-Tipp” erwähnt wird. …mein heutiges Zitat des
Tages, aus dem Buch “Körpersprache für Verkäufer” lautet:

>>> Wie der Mensch denkt, so ist er.

>>>>>>> Wie er ist, sieht man ihm an.

Grandios! Oder?

Psychologie in der Werbung

Psychologie in der Werbung ist schon seit Jahrzehnten kein Mythos
mehr … Aber mystisch erscheint mir die Einfachheit mit der
schwierige Dinge auf den Punkt gebracht werden.

Daher gilt mein heutiger Respekt des Tages diesen wunderbaren
Formulierungen.

Herzliche Grüße und einen dynamischen Tag!

Ihr Andreas Herrmann
Geschäftsführer Werbekracher Deutschland GmbH

P.S. Wenn Sie mehr Infos aus hochkarätiger Literatur wünschen,
dann empfehle ich in jedem Fall dieses Buch:

Weiter lesen ...

Neurolinguistik – Körpersprache Vortrag

Die Neurolinguistik und Körpersprache werden
Sie in diesem Moment vielleicht nicht
zwangsläufig mit dem Thema Werbe-
psychologie in Verbindung bringen.

Doch sowohl die Körpersprache, wie auch
die Neurolinguistik sind ganz sicher hilfreiche
Werkzeuge mit werbe- oder besser verkaufs-
psychologischem Hintergrund.

NLP – eben neurolinguistisch

Ich möchte sogar soweit gehen und sagen, dass sowohl die NLP und die Körpersprache
bzw. der gezielte Einsatz der Körpersprache hoch effiziente Werkzeuge zur gezielten
Führung von Mitarbeitern sind – und speziell bei der Erreichung schwieriger
Ziele als die mentalen Problemlöser Nr. 1 betrachtet werden dürfen.

… ich muss jetzt leider weg, schon in Kürze erfahren Sie hier mehr!

Sollten Sie Lust  auf ein Seminar oder ein Einzelcoaching zum Thema
Körpersprache oder Neurolinuistik (NLP) haben, dann besuchen
Sie mich doch einfach gleich hier: Vertriebstrainings!

Weiter lesen ...

Verkaufspsychologie

Hier werden wir in Kürze über das stets
gefragte Thema der Verkaufpsychologie
bzw. der

Werbepsychologie

– im Dialog mit Ihnen plaudern.

Stellen Sie uns Ihre Fragen oder bereichern
Sie diesen Beitrag durch Ihre Erfahrung bzw.
mit Ihrem Wissen in Sachen Verkaufspsychologie,
Werbepsychologie und den Hintergründen senosrischer, unterbewußter Wahrnehmung
des Menschen. Denn auch in der Werbung gilt die psychologisch tiefgründige Weisheit:

“Unterbewußt ist – was nicht bewußt ist!”.

Deshalb werden wir in diesem Blog bzw. in dieser Kategorie uns ausführlich mit diesen
Themen befassen und unser in der Praxis vielfach erprobtes Werbewissen versprühen
… auf das es Frühte tragen und sich vermehren möge :O) :

  • Körpersprache
  • Werbesprache / Rhetorik
  • Zielgruppenbestimmung / -analyse

Zielsichere Werbebotschaften

Mit Hilfe dieses Wissens, wie Verkaufen richtig funktioniert, werden Sie Ihre
Werbemaßnahmen noch effektiver und erfolgreicher gestalten. Sprechen Sie
mit uns, diskutieren Sie mit uns und lassen Sie uns gemeinsam die
verschiedensten Erfahrungen im Verkauf, in der Werbung
und bei der responsestarken Realisierung von
Marketingmaßnahmen austauschen.

Sie haben Fragen oder möchten schnell noch mehr erfahren, über die Themen
Werbepsychologie, Verkaufspsychologie und Werbesprache / Rhetorik?

Dann besuchen Sie doch einfach die Homepage: www.werbekracher-training.com
oder rufen Sie uns kostenlos an: 0800 – 100 38 58!

Unsere erfahrenen Vertriebstrainer aus dem Hause Werbekracher-Training
beraten Sie gern!

Weiter lesen ...

Motivation Team

Sie möchten Ihr Team motivieren
und kämpfen gegen demotivierte
Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen?

Dann plagen Sie sich mit einem viel
zu weit verbreitetem Motivations-
problem – dem Mangel an der so
genannten “intrinsischen Motivation”
bei Ihren Mitarbeiterinnen und bei Ihren Mitarbeitern.

Daher stellt sich vielen Führungskräften immer
wieder die gleiche Frage:

Wie motiviere ich meine Mitarbeiter richtig? Wie gelingt es mir – dass meine Mitarbeiter eigenmotiviert nach Höchst- und Bestleistungen streben?

Kluge Motivationstipps

Ich habe ein paar praxiserprobte Motivationstipps für Sie:

  1. Engagieren Sie einen Motivationstrainer –
    buchen Sie ein Seminar!
  2. Suggerieren Sie kontinuierlich Erfolg –
    durch positives Denken!
  3. Helfen Sie Ihren Mitarbeitern –
    mit Motivationshilfen, z.B. Motivationsposter!
  4. Schnell und einfach helfen Ihnen auch immer
    so genannte Motivationszitate …

Und hier sind wieder einmal ein paar gewinnbringende Motivationszitate:

Selbst der Stärkste erlebt einen Moment der Ermüdung.” ( Nietzsche)

oder

Kein Sieger glaubt an den Zufall!” (Nietzsche)

oder

Sei deines Willens Herr und deines Gewissens Knecht” (Marie Ebner von Eschenbach)

… soviel wieder einmal zu den Themen Ethik und Moral im Motivationsgeschäft. :O)

Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Woche!

Andreas Herrmann
Geschäftsführer
Werbekracher Deutschland GmbH

Weiter lesen ...